DIY- Garderobe mit Birkenstamm

Garderobe – Birkenstamm mit Betonfuss

Bei meinen Nachbarn wurde neulich eine Birke gefällt. Birken und Ginkgo sind meine Lieblingsbäume. Also habe ich die Baumfäller gefragt ob ich mir einen Birkenstamm nehmen kann. Sie waren sehr freundlich und haben mir gleich mehrere über den Zaun geschmissen. Daraus bauen ich eine Birkenstamm-Garderobe.

Material für eine Birkenstamm-Garderobe:

  • Schnellbeton (Sack a 25 kg im Baumarkt)
  • 1 stabiler quadratischer Karton oder Eimer (mind. 25 cm Durchmesser)
  • 1 Eimer zum Anrühren des Betons
  • 1 Kochlöffel oder stabiler Pfannenwender, wahlweise Spachtel, Maurerkelle oder Betonrührstab
  • 1 Birkenstamm mit Ästen (ca 2 m hoch)
  • Filzgleiter

So geht’s:
Die Äste am Birkenstamm solltet ihr mit einer Gartenschere etwas kürzen. Stellt euch dabei vor, das Jacken bzw. Mäntel Platz bis unten durchzuhängen müssen. Lasst sie lieber etwas zu lang, abschneiden kann man später noch. Stellt den Birkentamm in die Mitte des Eimers. Du kannst 1 – 2 Stühle daneben stellen, und den Stamm daran festbinden, so dass er nicht zur Seite fällt und schön gerade darin steht. Dann den Beton nach Anweisung anrühren und in den Eimer mit dem Birkenstamm giessen. Möglicherweise müsst ihr dies mehrfach machen, bis der Eimer fast voll ist. Wenn der Beton getrocknet ist (das kann einenTag dauern), den Eimer vorsichtig ablösen und die Filzgleiter darunter kleben.

Birkenstammgarderobe mit quadratischem Betonfuss

P.S.: Wenn die Holzfäller nicht gerade bei eurem Nachbarn sind, könnt ihr auch beim Gärtner, oder im Blumenladen eures Vertrauens, nach Birkenstämmen fragen. Die können euch welche auf dem Grossmarkt besorgen. Einige Baumärkte bieten mittlerweile auch Birkenstämme zum Kauf an.

Selbstverständlich müßt ihr nicht unbedingt Birke nehmen. Ich finde Birkenstämme aber immer so schön skandinavisch und frisch. Man sollte schauen, dass der Ast genug Verzewiegungen hat. Bevor ihr allerdings anfangt, ist es gut den Ast etwas zu trocknen, weil frisches Holz noch einmal Wasser verliert und dann schrumpft. Man möchte ja nicht, dass der Stamm später wackelt.

Ich stelle fest, dass Beton ein tolles Material ist, mit dem man wirklich viel machen kann. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es muss ja nicht unbedingt nur ein Stamm sein. Probiert doch mal 3 Stämme, die etwas schräg zueinander stehe? Zugegeben ist es ein bischen Materei, aber das mag ich! Ich hatte zumindest beim Machen einige Ideen zum Thema Beton, und habe gleich anschließen noch eine Steckdose einbetoniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.