ESSEN & TRINKEN

Skandinavische Küche – frisch und proteinreich

Bisher ist die Skandinavische Küche in Deutschland noch nicht so populär. Jeder kennt Köttbullar und Hot Dog von seinen Möbelhausbesuchen.

Typisch für die neue Skandinavische Küche sind jedoch die frischen Zutaten, bevorzugt Beeren, Fisch und Wild. Man erkennt in der Skandinavischen Küche sowie in der Mentalität der Skandinavier einen starken Bezug zur Natur. Es wird auf saisonale und regionale Lebensmittel geachtet.

Bei meinem ersten Norwegenbesuch wurde ich vom Gastgeber zum Krabbenpulen und -essen auf dem Fjord eingeladen. Die Norweger sind sehr stolz auf ihre Natur. Ich dachte damals die Skandinavische Küche sei nur auf Sild (eingelegter Hering), Fischsalate und Smørrebrød beschränkt. In den letzten Jahren hat sich, auch im Norden, ernährungstechnisch viel bewegt und so haben sich auch die Skandinavier auf ihre Tradition und den Bezug zur Natur besonnen. Die neue Skandinavische Küche spiegelt das wider.

Alle Gerichte der neuen Skandinavische Küche werden auf knackige Weise gegart und möglichst fettarm zubereitet. Es wir auf Proteinreichtum geachtet. Dabei unterscheiden sich die Spezialitäten der vier skandinavischen Länder Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland deutlich voneinander, so dass jedes Land mit ganz eigenen Besonderheiten und Kuriositäten aufwarten kann.

Ich möchte euch keine typischen skandinavischen Rezepte posten sondern die Skandinavische Küche, so wie ich sie verstehe. Frische, aus Natur und Garten – gerne veggie, aber nicht ausschließlich.

HIER bekommt ihr mehr Rezepte und Food-Tipps!